MECHANISCHE UND HYDRAULISCHE STÖSSEL

Categorías: INDUSTRIE | PKW

Der Stößel spielt eine wesentliche Rolle für den effizienten Betrieb des Motors, aber was ist er und wie funktioniert er?

Die Hauptfunktion dieses Ersatzes besteht darin, die Bewegung der Nockenwelle auf die Ventile des Motors zu übertragen, damit diese sich zum richtigen Zeitpunkt öffnen und schließen können.

Der Stößel folgt der Bewegung der Nockenwelle, die über eine Reihe von Nocken verfügt, die in bestimmten Abständen gegen den Stößel drücken. Wenn sich die Nockenwelle dreht, heben die Nocken den Stößel an, der wiederum die Stößelstange und den Kipphebel drückt, wodurch sich das Ventil öffnet und schließt.

Es gibt zwei Haupttypen von Motorstößeln: hydraulische Stößel und mechanische Stößel.

MECHANISCHE STÖSSEL

Mechanische Stößel sind massive Stößel, die manuell eingestellt werden müssen, um das richtige Ventilspiel zu gewährleisten. Das Ventilspiel ist der Raum zwischen dem Kipphebel und dem Ventilschaft, wenn das Ventil vollständig geschlossen ist.

Mechanische Stößel bestehen aus einem massiven Metallkörper, der in direktem Kontakt mit der Nockenwelle steht. Wenn sich die Nockenwelle dreht, hebt sie den Stößel an, der wiederum das Ventil öffnet.

Das Ventilspiel bei mechanischen Stößeln wird durch Drehen einer Schraube am oberen Ende des Stößels eingestellt. Diese Schraube steuert die Stößelhöhe und damit das Spiel zwischen Ventilschaft und Kipphebel.

Im Allgemeinen werden mechanische Stößel immer noch in vielen Motoren verwendet, insbesondere bei Hochleistungsanwendungen. Sie haben eine einfache Konstruktion, die hohen Drehzahlen und schweren Lasten standhalten kann. Sie sind jedoch wartungsintensiver als hydraulische Stößel und können lauter sein.

HYDRAULISCHE STÖSSEL

Hydraulische Stößel werden in vielen modernen Verbrennungsmotoren eingesetzt. Diese Stößel sind so konzipiert, dass sie das Ventilspiel automatisch ausgleichen.

Sie bestehen aus einem kleinen zylindrischen Körper, in dem sich ein Kolben und eine Feder befinden. Der Kolben sitzt zwischen der Stößelstange und dem Kipphebel, und die Feder hält den Kolben in Kontakt mit der Nockenwelle. Wenn sich die Nockenwelle dreht, hebt sie den Stößel an, wodurch der Kolben die Feder zusammendrückt und eine Öltasche im Inneren des Stößels bildet.

Ein Vorteil von Hydrostößeln ist die Reduzierung von Motorgeräuschen und Vibrationen. Da sich hydraulische Stößel automatisch anpassen, um das Ventilspiel auszugleichen, ist das Spiel im Ventiltrieb geringer, was die Geräuschentwicklung reduziert und die Gesamtleistung des Motors verbessert.

Allerdings haben hydraulische Stößel auch einige Nachteile. Sie können komplexer sein als mechanische Stößel und erfordern eine präzise Fertigung und Montage, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Außerdem sind hydraulische Stößel anfällig für Ölverschmutzungen, die zu einem Ausfall und zu Schäden am Motor führen können.

WANN SOLLTE MAN SICH FÜR DAS EINE ODER DAS ANDERE ENTSCHEIDEN?

Die Wahl zwischen hydraulischen und mechanischen Stößeln hängt von einer Reihe von Faktoren ab, z. B. von der Motorkonstruktion, der geplanten Verwendung des Motors und den Leistungszielen des Motorenbauers oder -besitzers.

Im Allgemeinen werden Hydrostößel in modernen Motoren und in Anwendungen eingesetzt, bei denen Wartungsfreundlichkeit und geräuscharmer Betrieb wichtige Faktoren sind. Hydrostößel werden häufig in Pkw-Motoren sowie in vielen kleinen und mittleren Schiffsmotoren verwendet. Sie werden auch häufig in Dieselmotoren eingesetzt, da sie eine gute Steuerung der Ventilsteuerzeiten ermöglichen und weniger verschleißanfällig sind als mechanische Stößel.

Müssen Sie dieses Teil ersetzen, um Ihren Motor zu reparieren? Bei Oryx Parts haben wir eine große Auswahl an Stößeln für Pkw und Industriemotoren, kontaktieren Sie uns!

1 Gedanke zu „MECHANISCHE UND HYDRAULISCHE STÖSSEL“

Schreibe einen Kommentar